Ratgeber Badsanierung – Fragen – Hilfe – Tipps

| 3. Oktober 2014 | 8 Kommentare

Hier können Sie Fragen zur Badsanierung stellen. Bekommen Tipps und Hilfe

Der Ratgeber für die Badsanierung. Hilfe, Tipps, Informationen vom BadplanerDa ich ziemlich oft E-Mails bei Problemen, die vor oder während einer Badezimmerrenovierung enstehen erhalte, die Fragen und die von mir gegebenen Tipps sich ständig wiederholen, möchte ich diese gerne öffentlich beantworten. Zur Badsanierung habe ich zwar schon einige Tipps und Fragen unter „Was kostet eine Badrenovierung“ beschrieben aber bei jedem Badezimmer kann es andere Probleme geben, die gelöst werden müssen.

Damit auch meine nachfolgenden Leser und Besucher etwas davon haben, stellen Sie bitte unter diesem Artikel Ihre Fragen und beschreiben Sie Ihr Problem. So wird im laufe der Zeit ein öffentlicher Ratgeber für die Badsanierung entstehen. In der Regel versuche ich noch am gleichen Tag die Fragen zu beantworten.

Tipps vom Badplaner für die eigene Badezimmersanierung

Füllen Sie einfach das entsprechende Kommentarfeld unter diesem Artikel aus. Anschließend versuche ich die Frage zu beantworten und gebe Ihnen Tipps und versuche Ihnen zu helfen.

 

The following two tabs change content below.

Neueste Artikel von Thomas Fieber (alle ansehen)

Tags:

Kategorie: Fragen und Hilfe

Kommentare (8)

Trackback URL | Kommentare als RSS Feed fr diesen Eintrag

  1. Christiane sagt:

    Hallo, ich plane ein kleines Gäste-WC, in dem schon Abwasserrohre vorhanden sind, mehr nicht. Maße im Rohbau: 1,26 x 1,70 m. Auf der 1,70 m-Seite ist eine 78er Tür mit Abstand zur linken Wand von 74 cm, rechte Wand 18 cm (Blick von oben). Überall kann man dann noch Putz von 1,5 cm abziehen. Die Toilette war an der linken 1,26er Wand geplant, dicht an der unteren 1,70er Wand. Dort ist auch das Abwasserrohr. Nun ist der Schwenkbereich der Tür so dicht an der Toilette, dass wir überlegen, die Toilette auf die andere 1,70er Wand zu bringen, gegenüber von der Wand mit der Tür. Die Frage ist nun, ob das mit dem Gefälle überhaupt möglich ist, die Toilette von der einen Wand an die andere Wand zu verschieben.
    Vielen Dank für Ihre Auskunft!

    • Hallo Christiane,
      das ist natürlich nicht ganz einfach zu beantworten und liegt an den vor Ort platzierten Abflußrohren. Normalerweise ist vieles möglich aber ich gebe Ihnen Recht bei der Aussage, dass das Abwasserrohr Gefälle haben muss. Ich empfehle Ihnen einen Installateur der sich die Angelegenheit vor Ort genauer anschaut.
      Mit freundlichen Grüßen

  2. Lucjan K. sagt:

    Guten Tag,
    wir möchten unsere kleinen Badezimmer ca. 8²m und noch kleinere Gäste-WC 2²m komplett sanieren.
    Dafür haben wir bei einer serösen Firma einen Kostenvoranschlag angefordert. Der Chef persönlich hat alles angeschaut und selbst seine Verbesserungsvorschläge vorgeschlagen. Dann gab einen Termin beim Chef zuhause (sollten wir seinen Vorschlag im fertigem zustand anschauen. Hat uns sehr gefallen) Beim einem zweitem Termin Kamm er mit Fliesenmeister und wurden weitere Details besprochen. Die Sanierung soll durch uns bewohnte Wohnung sein, wird in unbewohnbare Zustand versetzt du das wegen sollen wir verreisen damit die Arbeiten ungestört ablaufen und für uns ohne Stress verlaufen. Etwas komische Gefühl habe ich schon. Was ich Sie fragen wollte bis jetzt haben wir nur mündliche gesamte kosten erfahren und warten wir auf einem schriftlichen Kostenvoranschlag. Nach eine tel. Rücksprache möchte der Chef aber am letzte Tag vor Arbeitsbeginn sich mit uns treffen und alles vorlegen. Ist da was faul? Auf was soll ich achten?
    Muss der Kostenvoranschlag durch Firma unterschrieben werden mit Stempel und…?
    Wir danken für jede fachmännische rat als Profi für uns Leier.
    Mit besten Dank
    Lucjan K.

    • Hallo Lucjan,
      als Kunde würde ich immer weit vor Beginn der Badsanierung ein schriftliches Angebot haben wollen. Üblich ist es dann die Auftragsbestätigung zu unterschreiben und dann einen Termin für den Start der Sanierung zu vereinbaren.

  3. Christina Viktor sagt:

    Hallo Herr Fieber, wir planen unser innenliengendes Bad zu modernisieren (20 Jahre alt, neutrale weiße Fliesen bis fast unter die Decke rundherum). Badewanne und Dusche nebeneinander, wobei die Badewanne raus soll und eine große ebenerdige Dusche rein. Wir haben nun schon öfter von Möglichkeiten gelesen, ohne Fliesenabschlag zu renovieren. Entweder mit Putz auf den Fliesen oder Fugenlose Wandelemente vor die Fliesen. Sind diese Möglichkeiten zu empfehlen? Oder sollte man generell die alten Fliesen entfernen und auch Leitungen erneuern?

    Mit freundlichen Grüßen

    • Hallo, die Leitungen würde ich bei einer Badsanierung auf jedenfall immer erneuern. Oft sind die alten Wasserleitungen marode oder spröde und in den Abflussrohren sammelt sich auch manchmal viel an, besonders in alten Tonrohren. Ist der restliche Fliesenbelag fest, kann man an diesem anputzen und später drauf fliesen. Allerdings würde ich persönlich lieber zu einer großformatigen Wandfliese raten.

  4. Kurt Smiatek sagt:

    guten Tag, ich habe den Putz und die Kliesen bis auf das Mauerwerk abgeschlagen. Neu soll putz in Spachteltechnik
    aufgetragen und gestrichen werden. Wie muss ich die Wände dafür aufbereiten.
    Beste Grüße aus Hamburg
    Kurt Smiatek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Zeigt mir Euer Badezimmer und nehmt an der Blogparade teil
Blogparade: Zeig mir Dein Badezimmer

Zeig mir Dein Badezimmer – Blogparade Die Teilnahme ist auch auf Facebook oder Google+ möglich. Inhalt: Beschreibung der Parade Gewinne...

Schließen